Skatepark

Als Skatepark bezeichnet man Flächen die speziell für Skateboarder, Poolboard-Fahrer, Mini-Cruiser (Mini-Longboards), Stunt-Scooter (Freestyle Scooter), Inline Skater, BMXer und ähnliche Sportler eingerichtet wurden auf welchen sich zum Beispiel verschiedene Obstacles (Hindernisse) wie Rails, Curbs und Kicker (Rampen) befinden.

Ein Skatepool erinnert an einen Swimmingpool nur ohne Wasser!

Als Skatepool bezeichnet man eine Fläche die aus Vertiefungen, Wellen und Bögen besteht, meist aus Spritzbeton geformt und im Boden versenkt.

Die ersten Skate-Anlagen wurden in den USA gebaut wurden. Mittlerweile bauen immer mehr Städte und Gemeinden auf der ganzen Welt Skateparks und Skatepools, da sie den Mehrwert für die Freizeitgestaltung, nicht nur für Kinder und Jugendliche, sondern mittlerweile auch für immer mehr Erwachsene, erkannt haben.

Der Reutlinger Skatepark ist geöffnet!

Der neue Skatepark mit Skatepool der Stadt Reutlingen direkt am ZOB (Zentraler Omnibus Bahnhof) und der neuen Stadthalle am Bürgerpark ist geöffnet und wird reichlich von Sportlern mit Skateboard, Longboard, Minicruiser, Pennyboard, Stuntscooter, Freestylescooter, BMX und vielem mehr genutzt.

Eine geniale Landschaft um mit kleinen und mittleren Rollbrettern (u.ä.) quasi unendlich durch den Pool zu cruisen, Wallrides, Lipslides und verschiedene Slides und Jumps bzw. Airs raus zu hauen.